ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


13.10.2017
Frau, 36
Allgemeine Zufriedenheit 1

Doxycyclin (Doxycyclin)
Bakterielle infektion

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Nicht empfehlenswert, unbedingt wenn schon dann mir Magenschutz einnehmen. Erbrechen 25 min nach Einnahme.
09.10.2017
Mann, 35
Allgemeine Zufriedenheit 4

Avonex (Interferon-beta-1a)
MS (multiple sclerose)

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Seit 2 Jahren nehme ich nach der Diagnose ms avonex 30ug 1x die Woche . Im Vergleich zu normalen spritzen ist der fertigpen viel angenehmer in der Anwendung. Obwohl er manchmal bei der Auslösung hängt. Nebenwirkungen Grippe Symptome, Gliederschmerzen 1-2 Tage. Hier nehme ich 1 mexalen 500mg 30 min vor avonex ( avonex 3h vorher aus Kühlschrank 1 h vor schlafengehen ). Selte... Lesen Sie mehrn eine 2 mexalen am nächsten Tag.
09.10.2017
Mann, 35
Allgemeine Zufriedenheit 5

L Polamidon (Methadon)
Drogensucht

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Da ich jahrelang Heroin abhängig war, ging ich 2003 ins Substitutions- Programm. Nach 2 Jahren stieg ich auf retardierte Morphine um, weil man die iv. spritzen konnte (Kapanol, Compensan, Vendal, Subsitol vor allem). Danach wollte ich aber weg von Spritzen und ging wieder auf das Methadon Racemat. Da war ich aber bei 100mg, und ich schwitzte und hatte vile Nebenwirkungen. ... Lesen Sie mehrDas sagte ich meinem behandelnden Arzt und der meinte ich solle das L-Polamidon ausprobieren. Das von menge zu Menge doppelt so stark ist wie Methadon, doch geringere Nebenwirkungen hat. also 50mg Methadon sind 25mg L Polamidon. Oder 50 L-Polamidon sind 100 Methadon und es klappte hervorragend.
09.10.2017
Mann, 35
Allgemeine Zufriedenheit 5

Rohypnol (Flunitrazepam)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
2
2
5
retrograde Amnesie, Paradoxe Ideen, man tut Dinge die man nüchtern nie machen würde (viele kriminelle Dinge), man stolpert in der Gegend rum, weil die Muskeln komplett relaxiered sind. (es gibt kein stärkeres Benzodiazepin als Roypnol 1mg, früher gab es 2 mg tabletten bis 2005 (Flunitrazepam) es ist 10mal so potent wie Valium 10mg (Diazepam, Generika). Man zieht sich ganz... Lesen Sie mehr zurück. Man verschläft sein ganze Leben und bekommt nichts mit. Aber wenn man mal echte Schlafprobleme hat, weil man zuviel Amphetamin konsumiert hat oder Kokain, ist das ein wahrer Segen. Denn sogar da wirkt es gut zum Einschlafen. Doch man hat am nächsten Tag noch so ein Häng over Gefühl. Und fast keine Erinnerung. Und die schlimmste Nebenwirkung ist, dass es schon nach knapp 2 Wochen Einnahme, süchtig macht, sowohl physisch und psychisch. Es ist sehr schwer nach jahrelangem täglichem Gebrauch von Rohypnol loszukommen. Man kann es durch ein Diazepam, Lorazepam oder Oxazepam bzw. Triazolam ersetzen, wenn man die Entzugssymptome lindern möchte.
09.10.2017
Mann, 35
Allgemeine Zufriedenheit 4

Wellbutrin (Bupropion)
Depressionen

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Ich habe eine Diagnostik erstellen lassen beim Psychiater. Ich war jahrelang Heroin abhängig und dann im Methadon Programm, zusätzlich abhängig von Rohypnol (Flunitrazepam), und Valium (Diazepam). Vor 4 Monaten hab ich die Benzodiazepine langsam entzogen und einen Entzug gemacht. Körperlich war es nicht so schlimm. Doch ich fiel für 4-5 Monate in ein tiefes antriebsloses L... Lesen Sie mehroch, wollte nix mehr machen, und war nur mehr aggressiv, so dass ich sogar meine Freundin krankenhausreif schlug. Laut Diagnostik habe ich eine Major Depression, bin außerdem Borderline typ B (dramatisch - emotional) mit aggressiven und narzisstischen Tendenzen. Ich dachte schon fast über Suizid nach. Doch meine Freundin hielt zu mir und verschaffte mir einen Termin bei einem Neurologen u. Psychiater. Der sagte aufgrund des jahrelangen Drogenkonsums bzw. Benzodiazepin Konsum, hab ich alles viel stärker neu erlebt, also komplett nüchtern und das waren zu viele Eindrücke für mein "nüchternes Gehirn" dass ich das nicht packte. Ich sagte ihm ersolle mir etwas Amphetamin artiges verschreiben, dass die Laune verbessert. Und so gab er mir ein Rezept mit Wellbutrin. Ich nehme sie heute seit 11 Tagen mit 1x früh 150mg. Sollte ich aber innerhalb 3 Wochen keine Wirkung versprüren solle ich auf 300mg (2x150mg tabletten) 1x täglich in der früh hochdosieren. Ich war anfangs skeptisch dass es mir durch Wellbutrin XR bald besser gehen würde. Doch ich wurde zum Glück eines besseren belehrt. Es funktioniert super. Schon am 1 Tag hatte ich die antreibende leicht gehobene Stimmung.
05.10.2017
Frau, 57
Allgemeine Zufriedenheit 5

Diclofenac (Diclofenac)
Behandlungsfehler

Zufriedenheit über
1
1
3
1
Das Gel hat die Hautoberfläche aufgeweicht und die Schmerzen blieben - lt. Wikipedia ist Diclofenach davor auf Grund der Gefahrstoffkennzeichnung Totenkopf mit gekreuzten Knochen = Akute Toxizität gewarnt!
04.10.2017
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Verhütung

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe 2014 mein Implanon einsetzen lassen, nachdem ich zum einen mit der Pille sehr unzufrieden war und starke Stimmungsschwankungen (als auch andere NW) hatte und zum anderen, weil ich eine angenehmere Alternative gesucht habe zur täglichen Pilleneinnahme. Von meinem Facharzt habe ich dann das Implanon empfohlen bekommen. Das Einsetzen war komplett schmerzlos und f... Lesen Sie mehrlott, ich habe nur in den ersten Tage ein Auge darauf geworfen, dass das Implanon nicht verrutscht. Nach Einsetzen des Implanons hatte ich ca. 2-3 Wochen Schmierblutungen und danach im ersten Jahr noch 3-4 Mal plötzlich auftretende Schmierblutungen, die jeweils ca. 1 Tag anhielten. Danach hatte ich keine Periode mehr, also es hat sich eine Amenorrhoe eingestellt. Im Zuge der folgenden zwei Jahre hatte ich nur mehr 3-4 Schmierblutungen (wie zuvor auch jeweils nur 1-2 Tage). Ich habe das Implanon sehr gut vertragen und kann mich über keine Nebenwirkungen beklagen - ganz im Gegenteil: die enormen Stimmungsschwankungen und die immer wieder eintretende depressive Stimmung, die ich während der Pille hatte, waren weg und ich habe mich viel aktiver und wohler gefühlt. Ich habe nun das Implanon nach fast 3 Jahren entfernen lassen und erstmal kein Neues eingesetzt, da ich sehen wollte, wie sich der Körper im Vergleich - sprich ohne hormonelle Verhütung - verhält. Ich habe direkt am nächsten Tag meine erste 'normale' Periode bekommen und seitdem (5 Monate ist es nun her) habe ich einen unregelmäßigen, aber doch stetigen Zyklus von 24 - 33 Tagen. Im Nachhinein könnte ich mir vorstellen, dass ich doch etwas 'ruhiger' und weniger aktiv war durch das Stäbchen (als 'lustlos' möchte ich es nicht bezeichnen, aber ich merke doch nochmal einen Unterschied zur 'Hormonlosigkeit'), trotzdem absolut kein Vergleich zur Pille!!! Ich könnte das Stäbchen trotzdem jedem empfehlen, der maximale Sicherheit möchte, der Pearl-Index ist natürlich schwer zu überbieten. Von Bekannten habe ich allerdings auch anderes über das Stäbchen gehört und ich denke, die Verträglichkeit ist vollkommen individuell - da ist man bei seinem Gynäkologen wohl am Besten beraten!
21.09.2017
Mann, 53
Allgemeine Zufriedenheit 2

Humira (Adalimumab)
Psoriasis

Zufriedenheit über
2
5
4
4
8 Monate probiert, nach recht raschen anfänglichen Erfolgen (Ellbogen, Unterschenkel), ist fast alles wieder so wie vorher ohne Humira. An Kopfhaut/Ohren NULL Wirkung, an den Ellbögen fast so wie vorher, Unterschenkel so lala - und der Humbug kosten mehr als 1000 € pro Spritze- mit einem Wort nutzlos