ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen mit Medikamenten

Welche Erfahrungen haben Sie mit Medikamenten gemacht?
Hatten Sie schon einmal Nebenwirkungen oder positive Erfahrungen mit Medikamenten?

Gut zu wissen

Wir geben keine persönlichen Informationen (über die Medikamenteneinnahme) an Dritte weiter. Klicken Sie bitte hier für weitere Informationen.


06.01.2018
Mann, 64
Allgemeine Zufriedenheit 1

Xiclav (Amoxicillin / Clavulansäure)
Halsentzündung

Zufriedenheit über
1
2
2
5
wegen HNO Infekt verordnet, nach 2 Tagen Abbruch wegen Durchfall, bisher noch nie ähnliche Reaktion auf Antibiotikum
03.01.2018
Mann, 58
Allgemeine Zufriedenheit 5

Zyban (Bupropion)
Rauchen

Zufriedenheit über
5
3
2
4
Nach 30 Jahren Rauchen habe ich mich nicht mehr wohlgefühlt, und habe mir vom Hausarzt, nach vielen gescheiterten Versuchen zur Rauchentwöhnung, Zyban verschreiben lassen. Die Wirkung war kaum zu glauben, nach bereits 2 Wochen habe ich darauf vergessen zu rauchen, heute, mehr als 7 Jahre später, habe ich ohne Not keine einzige Zigaette mehr geraucht!!! Nicht nach dem Früh... Lesen Sie mehrstück, nicht im Streß, nicht beim Wirten... Und ich brauche sie auch nicht! _mehr_
02.01.2018
Frau, 38
Allgemeine Zufriedenheit 4

Reductil (Sibutramin)
Abnehmen – Übergewicht

Zufriedenheit über
5
5
5
4
Hallo! Ich nehme Reductil schon etwa 4 Monaten ein. Ist ein Wunder- Praparat.... Habe schon so viele Kilos abgenommen. Ich war eine dicke Scheinchen. Seit vier Monatan habe ich 26 kilos abgenommmen und willnicht aufhoren. Ich fuhle mich sehr gut und bin sehr dankbar zu meine Freundin,die hat mir das Internetseite gezeigt,weil das das erstes Schritt zu meinem Erfolg war. ... Lesen Sie mehrIch bin sehr zufrieden mit meine Ergebnisse... und empfehle diese Praparat zu alle Madels ,die schon lange abnehmen wollen und haben schon alle mogliche Dioaten ausversucht.
22.12.2017
Frau, 17
Allgemeine Zufriedenheit 2

Concerta (Methylphenidat)
ADHS

Zufriedenheit über
5
2
1
4
Ich nehmen concerta schon seit ich 8 Jahre alt war , jetzt bin ich fast 18 und habe das Gefühl dass ich ohne die Medikamente besser klar komme. Ich habe vor ein paar Monaten angefangen die Tabellen heimlich nicht mehr zu nehmen,und ich habe keinen negativen Unterschied gespürt. Ich habe positive Veränderungen bemerkt. Ich bin viel offener und gar nicht nervös mein Körper ... Lesen Sie mehrist er selbst und ich bin beruhigt. Doch als meine Mutter davon mitbekommen hatte das ich die Tabellen nicht mehr nehme, hatte sie was dagegen und fragte mich wieso. Ich habe versucht ihr zu erklären das ich ohne besser klar kommen würde, aber sie glaubte mir natürlich nicht da ich concerta schon seit ich klein war nehme. Ich kann sie ja auch verstehen, aber sie versteht mich nicht. Ich weiß das unsere Beziehung immer sehr schlecht miteinander war bevor ich die Tabellen bekam, aber das ist mindestens schon über 4 Jahren her. Sie hat gemerkt das zur gleichen Zeit als ich das Medikament abgesetzt habe auch meine Noten etwas schlechter wurden, klar wäre das ein Zeichen aber ich war der Meinung das dass nicht zusammen hing. Also fing ich wieder an concerta zu nehmen und alles wurde schlimmer, ich bekam Schweiß Ausbrüche und zitierte immer, dazu bekam ich schlaf Störung und Paranoia. Ich habe mich von meinen Mitschülern beobachtet gefühlt und war immer angespannt. Ich habe mich gefühlt wie ein Junkie und das ich abhängig war. Ich war schüchtern und unmotiviert. Ich fiel in ein Loch das ich schon Depression nennen würde ich kam da auch nicht mehr raus. Ich habe tagsüber so gut wie gar nichts gegessen und war immer müde. Ich habe beschlossen die Tabellen wieder nicht zu nehmen und mich anzustrengen so das meine Mutter sieht das ich nicht mehr krank bin. Ich hatte weiterhin gute Noten und fühlte mich auch wieder besser. Allerdings ist es meiner Mutter trotzdem aufgefallen das ich sie nicht mehr genommen hab da ich mehr gegessen habe und immer Hunger hatte. Sie fragte mich fast jeden Morgen ob ich meine Tabellen genommen habe ich habe sie manchmal sogar angelogen um sie nicht nehmen zu müssen, manchmal sagte ich ihr aber auch die Wahrheit und sie fragte mich warum nicht. Ich habe versucht ihr klar zu machen was für ein Unwohlsein ich dann immer habe und ich das nicht mehr aushalten könnte. Ich weiß ich was ich machen soll.
17.12.2017
Frau, 48
Allgemeine Zufriedenheit 1

Escitalopram (Escitalopram)
Burnout-Syndrom

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Abstecher in die Hölle, Hitze am ganzen Körper, Zittern wie bei Parkinson, zwei Monate bettlägerig, noch Monate danach extreme Schwäche. NIE wieder Psychopharmaka, egal was!!!Alles das pure Gift!
14.12.2017
Frau, 74
Allgemeine Zufriedenheit 5

Champix (Vareniclin)
Arterienverkalkung

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Auf Grund eines Arterienverschlusses musste ich mit dem Rauchen aufhören. Bereits nach der ERSTEN Packung war Schluss mit dem Rauchen. Wenn ich die Zigaretten nicht in Sichtweite gehabt hätte, hätte ich wahrscheinlich schon nach der Einnahme von 2 oder 3 Stück nicht mehr geraucht, weil dieses Medikament das DENKEN an Zigaretten ausschaltet. Nebenwirkungen hatte ich keine u... Lesen Sie mehrnd ich bin bis heute abstinent, obwohl ich doch öfter mit Rauchern zusammen bin.
12.12.2017
Mann, 74
Allgemeine Zufriedenheit 5

Terbinafin (Terbinafin)
Nagelpilz

Zufriedenheit über
5
5
5
4
ich hatte ca. 45 jahre einen nagelpiltz auf den zehennägel, immer wieder eine behandlung mit diversen medikamenten - erfolg fast null. mit der behandlung mit amykal 250mg habe ich das erste mal perfekte nägel. leider hat mir die hautärztin nun vorsorglich einmal in der woche eine tablette verordnet. meine leberwerte haben keine reaktion gezeigt.
11.12.2017
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 1

Clarithromycin (Clarithromycin)
Pankreatitis

Zufriedenheit über
1
1
1
2
Nie wieder Clarithromycin. Bereits nach der zweiten Tablette hatte ich Herzrasen, Zittern, Schwindel. Nach der dritten Tablette die gleichen Nebenwirkungen plus noch Erbrechen, Übelkeit, starke Kopfschmerzen, Juckreiz, unerträglich bittere Geschmack im Mund, depressive Stimmung, Wahnvorstellungen. Ich musste mit dem Medikament aufhören. Es war einfach schrecklich.