Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Medikamente

Erfahrungsberichte lesen

47
Erfahrungen

Implanon

Etonogestrel

erfahrungsbericht schreiben

ALLGEMEINE ZUFRIEDENHEIT

Allgemeine Zufriedenheit

WIRKSAMKEIT

Wirksamkeit
unwirksamsehr wirksam

ANZAHL NEBENWIRKUNGEN

Anzahl Nebenwirkungen
keinesehr viele

ERFAHRUNGEN NACH KRANKHEIT FILTERN

DNA-EINFLUSS

DNA-Einfluss
Genetischer Einfluss noch nicht bekannt

Da wir alle über unsere eigenen Gene verfügen, unterscheiden sich unsere Körper auch in der Art und Weise, wie wir auf Medikamente reagieren.

ALTER + GESCHLECHT

ALTER + GESCHLECHT

VERGLEICHEN

Mirena (516 Erfahrungen)
Nuvaring (56 Erfahrungen)
Cerazette (32 Erfahrungen)
Depo provera (13 Erfahrungen)
Flexi t (3 Erfahrungen)
Alle anzeigen...
123
08.07.2019
Frau, 19
Allgemeine Zufriedenheit 2

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe das Implanon seit Jänner 2017, also ca 2,5 Jahren, in meinen Arm und stehe also vor der Wahl ein neue Verhütungsmethode zu finden, da es ja nach 3 Jahren rausgenommen werden muss. Ich würde mich nämlich nicht nocheinmal für dieses Implantat entscheiden. Es hat sich definitiv negativ auf meine Körper, sowie Psyche ausgewirkt. Seit ungefähr einem Jahr mit dem Implan... Lesen Sie mehron bekam ich starke Schmierblutungen die ununterbrochen anhielten und monatelang nicht aufhören wollten. Mein Frauenarzt hat mir seitdem kleine Tabletten mit Gelbkörper Hormonen verschrieben die ich jeden Tag um die gleiche Zeit nehmen muss, um die Blutung zu verhindern. Sobald ich es aber einmal vergesse, fangen die Blutungen wieder an und bleiben für einige Tage. Außerdem habe ich bis zu 13kg zugenommen und bekomme die trotz Ernährungsumstellung und 3x Fitnessstudio in der Woche nicht weg. Ich leide seitdem ebenfalls an Depressionen und es wurde mir auch geraten das Implantat so schnell wie möglich zu entfernen. Dennoch muss ich sagen, dass es eine sehr hohe Sicherheit hat und man (im Normalfall) auf keine sonstigen Dinge aufpassen muss. Also man sollte definitiv aufpassen und es sich gut überlegen ob man dieses Implanon auch verträgt, schließlich idt es nicht gerade billig und man hat es bis zu 3 Jahre ununterbrochen in seinem Körper!
14.05.2019
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 4

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich verwende das Implanon seit 2004 praktisch durchgehend. Beim ersten Einsetzen war ich 16 und muss sagen ich bin sehr zufrieden. Klar, wenn man 3 Frauenärzte fragt hat man 5 verschiedene Meinungen ob gut oder schlecht. Da hat einfach jeder seine Erfahrungswerte aber ich kann nur für mich persönlich sprechen und ich finde es super. Ich habe seitdem keine Regelblutung me... Lesen Sie mehrhr, ab und zu mal Schmierblutungen, meistens wenn ich viel Stress hab. Und wenn die Blutung mal länger dauert, bekomme ich von meinem Arzt zusätzlich eine hormonelle Unterstützung in Form einer Spritze. Gewichtszunahme? ja, definitiv, wobei ich schwer beurteilen kann ob das von 16 bis 32 nicht so oder so passiert wäre... alle anderen "furchtbaren" Nebenwirkungen treffen bei mir nicht zu, aber da muss man auf die Beratung seines Frauenarztes einfach vertrauen und für sich selbst entscheiden. Für mich gibt es auf jeden Fall nichts anderes mehr.
14.08.2018
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Verwende das Implanon durchgehend seit 2001. Habe keinerlei Probleme. In den letzten 3 Jahren hatte ich nur kurze regelmäßige, sehr leichte Blutungen. Beim Implanon hätte ich unregelmäßige Blutungen im ersten Jahr. Wechsel steht wieder an im Oktober.
01.02.2018
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 3

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Wie man erkennen kann, hatte ich 4x das Implanon - mit kurzer Unterbrechung zwischen dem 2. und 3., da bekam ich kurzfristig eine Pille, da ich auf den Kupferfaden umsteigen wollte. Dazu brauchte ich eine Blutung und erst, als ich diese bekam, stellte mein damaliger FA fest, dass das ja aufgrund meines Uterus bicornis ja gar nicht ging - somit war wieder das Implanon an de... Lesen Sie mehrr Reihe. Alles verlief sehr abwechslungsreich: Im allerersten Jahr bekam ich dauernd und sehr unregelmäßige Blutungen und hatte bei psychischem Stress auch sehr starke Schmerzen dabei. Dann bekam ich jahrelang gar keine Regel mehr, die 3 Jahre des 3. Implanons wage ich mich zu erinnern, dass ich immer 1x/Jahr, so im November, für 3 Wochen die Regel hatte, und nun, mit meinem letzten Implanon, war es am schlimmsten. Nach dem 1. Jahr begannen die Nebenwirkungen ganz extrem - zwar noch nicht mit Blutungen, aber mit sehr viel schlechterer Haut, echt schlimmen Wassereinlagerungen (Spannungsgefühle in den Beinen - v.a. abends, habe mich aufgedunsen und fett gefühlt, oft auch ein Gewichtsunterschied von mehreren KG innerhalb weniger Tage), schmerzhafte Brustvergrößerung - alleine das Draufdrücken mit dem Finger verursachte Schmerzen, konnte nicht am Bauch liegend schlafen usw... Dann, im April 2016, bekam ich mehrere Monate lang immer 2x/Monat für je 1 Woche Blutungen - als ob mein Körper die versäumten Blutungen wieder aufholen wollen würde. Ab diesem Zeitpunkt bis Jänner 2018 (also das Ende des 4. und letzten Implanons) habe ich über die Blutungen Aufzeichnungen geführt und es war so gut wie keine Regelmäßigkeit zu erkennen. Geblutet habe ich jedes Monat - manchmal 1x stark und 1x leicht, manchmal 2x leicht, manchmal 1x stark usw... Ich konnte mich nie darauf verlassen, dass ich an einem bestimmten Tag oder auch nur in einem bestimmten Zeitraum die Tage bekomme - sehr nervig bei z.B. Thermenurlauben... Weiters war meine Haut sehr schlecht - trotz Behandlung mit Crèmes, Peelings, Masken etc veränderte sich nicht merklich etwas. Gegen Ende schmerzten meine Brüste schon 3 von 4 Wochen im Monat - ich hatte auch eine Phase, in der ich fast permanent Pilzinfektionen hatte und sämtliche Nahrung schlägt sich viel mehr auf die Hüften - wobei letzteres natürlich auch daran liegen kann, dass ich bei Beginn der Einnahme knapp 20 Jahre alt war und jetzt 32 bin. ;) Fazit: Nach dem Einpendeln des 1. Jahres habe ich echt Glück gehabt und hatte keinerlei Probleme bis auf etwas schlechtere Haut, das ging einige Jahre so, aber das letzte Implanon hätte ich nicht mehr einsetzen lassen sollen, das wollte mein Körper dann schon nicht mehr... Bin jetzt auf die Zoely (Pille) umgestiegen und gespannt, ob sich etwas verändert - ich hoffe es!! P.S.: Aja Hitzewallungen hatte ich auch und öfter unruhigen Schlaf - wer weiß schon genau, was sonst noch alles auf das Implanon zurückzuführen ist...
04.10.2017
Frau, 25
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Verhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe 2014 mein Implanon einsetzen lassen, nachdem ich zum einen mit der Pille sehr unzufrieden war und starke Stimmungsschwankungen (als auch andere NW) hatte und zum anderen, weil ich eine angenehmere Alternative gesucht habe zur täglichen Pilleneinnahme. Von meinem Facharzt habe ich dann das Implanon empfohlen bekommen. Das Einsetzen war komplett schmerzlos und f... Lesen Sie mehrlott, ich habe nur in den ersten Tage ein Auge darauf geworfen, dass das Implanon nicht verrutscht. Nach Einsetzen des Implanons hatte ich ca. 2-3 Wochen Schmierblutungen und danach im ersten Jahr noch 3-4 Mal plötzlich auftretende Schmierblutungen, die jeweils ca. 1 Tag anhielten. Danach hatte ich keine Periode mehr, also es hat sich eine Amenorrhoe eingestellt. Im Zuge der folgenden zwei Jahre hatte ich nur mehr 3-4 Schmierblutungen (wie zuvor auch jeweils nur 1-2 Tage). Ich habe das Implanon sehr gut vertragen und kann mich über keine Nebenwirkungen beklagen - ganz im Gegenteil: die enormen Stimmungsschwankungen und die immer wieder eintretende depressive Stimmung, die ich während der Pille hatte, waren weg und ich habe mich viel aktiver und wohler gefühlt. Ich habe nun das Implanon nach fast 3 Jahren entfernen lassen und erstmal kein Neues eingesetzt, da ich sehen wollte, wie sich der Körper im Vergleich - sprich ohne hormonelle Verhütung - verhält. Ich habe direkt am nächsten Tag meine erste 'normale' Periode bekommen und seitdem (5 Monate ist es nun her) habe ich einen unregelmäßigen, aber doch stetigen Zyklus von 24 - 33 Tagen. Im Nachhinein könnte ich mir vorstellen, dass ich doch etwas 'ruhiger' und weniger aktiv war durch das Stäbchen (als 'lustlos' möchte ich es nicht bezeichnen, aber ich merke doch nochmal einen Unterschied zur 'Hormonlosigkeit'), trotzdem absolut kein Vergleich zur Pille!!! Ich könnte das Stäbchen trotzdem jedem empfehlen, der maximale Sicherheit möchte, der Pearl-Index ist natürlich schwer zu überbieten. Von Bekannten habe ich allerdings auch anderes über das Stäbchen gehört und ich denke, die Verträglichkeit ist vollkommen individuell - da ist man bei seinem Gynäkologen wohl am Besten beraten!
12.12.2014
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Anticonceptie / zwangerschapspreventie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe mir das Implanon im Juni 2012 einsetzten lassen und habe bis her ein oder zwei Schmierblutungen gehabt - ansonsten bin ich bis jetzt komplett ohne Blutungen ausgekommen und kann jedem nur empfehlen, sich an den Frauenarzt zu wenden, falls man mit dem Gedanken spielt sich das Implanon einsetzten zu lassen. Mein Frauenarzt gab mir, vorm einsetzten, eine Pille für 3... Lesen Sie mehr Monate die ziemlich die gleichen Hormone hatte wie das Implanon. Diese habe ich gut Vertragen und somit mir das Implanon einsetzten lassen. Da ich es so gut vertrage, werde ich mir auch im Juni 2015 wieder eins einsetzten lassen. Jedoch weiß ich aus meinem Bekanntenkreis, das wirklich jede Frau anders auf das Stäbchen reagiert - daher kann ich wirklich nur jedem empfehlen einfach zum FA zu gehen und sich beraten lassen - er weiß ja schließlich was er tut :)
03.12.2014
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 1

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich habe mir das Implanon im Oktober 2012 setzen lassen, weil mir der Vaginalring jedes Mal rausgefallen ist. Dies war mir definitiv zu unsicher. Mir wurde mittels örtlicher Betäubung das Stäbchen, problemlos eingepflanzt. Hatte 3-4 Tage danach einen leichten Bluterguss am Innenarm, der ging aber wieder weg. Nach einem Monat hatte ich eine leichte Periode. Dann hatte i... Lesen Sie mehrch für ca. 1 Jahr überhaupt keine Menses. Doch seit Jänuar 2014 - Mai 2014 DURCHGEHEND die Periode, gefolgt von Zwischenblutungen, Schmierblutungen und Krämpfen. War dann beim FA, dieser versicherte mir, dies sei völlig normal; die Klinik versicherte mir ebenfalls, dass dies völlig normal sei; die Klinik verschrieb mir dann ein Hormonelles Pflaster EVRA (7Tage). Da hatte ich GsD mal für 1-2 Monate meine Ruhe. Doch jetzt fängt die ganze Prozedur wieder von vorne an. ICH BIN TOTAL UNZUFRIEDEN! Die damaligen 400€ hätte ich mir sparen können... Nun auf der Suche nach "ähnlichen" Alternativen...
11.03.2014
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 1

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Hallo ihr lieben. Ich rate euch ganz stark vom Implanon ab. Bei dem ersten Implanon war eigentlich alles OK bis auf Depressionen und generelle Lustlosichkeit. 1 1/2 Jahre keine Periode und dann sehr unregelmäßig mit Zwischenblutungen. Das zweite Implanon hatte es dann in sich. Starke Unterleibsschmerzen Zwischenblutungen Depressionen, Herzrasen, Angstzustände usw. Plö... Lesen Sie mehrtzlich bekam ich die Diagnose nach einer ganz normalen routine Untersuchung. Krebsabstrich PAB3d. Ich hatte nicht gedacht dass das vom Implanon kommt. Dann hatte ich so starke Schmerzen in der Nacht, war im Krankenhaus, Pilzinfektion und eine Zyste mit 2,7cm. Sie haben dann gemeint das würde schonwieder nachlassen und die Zyste ist nicht schlimm. Doch leider vergingen die Schmerzen nicht. Die Schmerzattaken wurden immer schlimmer in der Nacht, so dass ich in der Nacht munter geworden bin und nur noch geschriehen habe, ich wusste nicht mehr wie ich mich noch drehen und wenden sollte. Also hat mich die Rettung in der Nacht geholt und mich in die Gyn Station in das Krankenhaus gebracht. Sie haben mich dann untersucht. Die erste Diagnose war verdacht auf Eierstockentzündung. Ich wurde Stationär aufgenommen, doch dann gingen die Untersuchungen weiter weil die Entzündungswerte passten. In der Nacht hatten sie meine Zyste auch schon gesehen, da war sie 3,2cm im Durchmesser. Mittag konnten sie die Untersuchung fast nicht mehr durchführen da ich solche schmerzen hatte. Nun war die Zyste 4cm und drehte sich um den Eierstock. Sofort wurde eine OP durchgeführt. Gottseidank mussten sie mir nichts außer der Zyste entfernen. 3 Schnitte im Bauch 6 Wochen schonen. Nach 3 Wochen fingen dann schonwieder die uneträglichen Schmerzen an. Kontrolle beim FA und da sah er auf der anderen Seite wieder eine Zyste von 3,6cm. Ich war einfach nur mehr fertig. Das Östrogen des Implanon war Futter für die Zysten. Darum wurde das Implanon sofort entfernt. 2 Monate später waren dann alle Zysten weg und die Krebsabstrichwerte waren auch wieder in Ordnung. Seit das Implanon weg ist geht es mir einfach wieder super ich bin wieder ein ganz anderer Mensch. Nie wieder würde ich mir soetwas einpflanzen lassen! FINGER WEG! Mein Arzt hat mir dann erzählt dass das Medikament an Indonesischen Frauen ausgetestet worden ist, bei denen hat es gepasst. Nur ich möchte euch wirklich fragen, kann man uns wirklich in unserer Beschaffenheit mit Indonesischen Frauen vergleichen? Nie wieder Chemie und den Körper vorgaukeln dass man dauerschwanger ist. Es geht auch anders.
27.05.2013
Frau, 22
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Menstruationsbeschwerden

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Es ist ein sehr gutes Verhütungsmittel. Problemlos und ohne Nebenwirkungen. Heute lasse ich mir das alte Implanon entfernen und ein neues einsetzen. Dann habe ich wieder 3 Jahre ruhe. Wirklich sehr empfehlenswert.
27.05.2013
Frau, 43
Allgemeine Zufriedenheit 2

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe mein Implanon seit einem Jahr und davor hatte ich 15 Jahre die Mirena. Mit der Mirena hatte ich fast keine Menstruationen. Mit dem Implanon leider jeden Monat und die Blutungen werden auch immer stärker. Außerdem habe ich oft Kopfschmerzen, bin depressiv und habe keine Lust mehr auf Sex. Das Einsetzen ging allerdings problemlos und ohne Betäubung. Trotzdem will i... Lesen Sie mehrch doch lieber wieder die Mirena. Das Implanon lasse ich demnächst wieder entfernen und dann auch nie wieder…
15.05.2013
Frau, 28
Allgemeine Zufriedenheit 3

Implanon (Etonogestrel)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 2
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe mir vor einem halben Jahr ein Implanon einsetzen lassen. Danach hatte ich 5 Tage Blutungen und dann keinerlei Probleme mehr. Aber in den letzten 2 Wochen fühle ich mich wie schwanger. Ich habe 2 Tests gemacht. Die waren allerdings negativ. Ich kann das Implanon fühlen, aber nicht sehen. Ist das normal?
15.05.2013
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 4

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Das Einsetzen des Stäbchens war problemlos. Außerdem wenig Beschwerden oder Nebenwirkungen. Nur leichte Kopfschmerzen. Aber nach etwa einem Jahr kam mein normaler Zyklus zurück und das Stäbchen musste wieder entfernt werden. Es war aber verschwunden und es hat 40 Minuten gedauert bis es endlich wieder gefunden wurde. Das ganze Prozetere war allerdings ziemlich schmerzhaft.
25.04.2013
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe mittlerweile mein 2. Implanon und bin wirklich sehr zufrieden damit. Mein erstes Stäbchen ist leider „verschwunden“ und jetzt habe ich also 2, aber mein Arzt meint, dass es kein Problem ist. Das neue Stäbchen kann man aber beim Röntgen finden. Das Implanon ist das einzige was ich vertrage und ich kann diese Empfängnisverhütung nur empfehlen!
25.03.2013
Frau, 33
Allgemeine Zufriedenheit 5

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe mittlerweile mein zweites Implanon, nachdem ich mein erstes 3 Jahre hatte. Ich bin wirklich sehr zufrieden und muss mir keine Gedanken mehr über Verhütung machen. Außerdem habe ich keine Periode. Super!!!
13.03.2013
Frau, 24
Allgemeine Zufriedenheit 2

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe mir das Stäbchen vor 6 Monaten einsetzen lassen und am Anfang war alles prima. Aber seit 2 Monaten habe ich ständig Blutungen und sehr viele Probleme mit Hormon- und Stimmungsschwankungen. Die Lust auf Sex ist auch verschwunden. Nicht so toll… Ich denke, dass ich das Stäbchen doch wieder entfernen lasse.
07.03.2013
Frau, 44
Allgemeine Zufriedenheit 1

Implanon (Etonogestrel)
Empfängnisverhütung

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich habe mir gestern mein Implanon entfernen lassen, weil ich fast die ganze Zeit Blutungen hatte. Leider saß es so tief, dass eine kleine Operation nötig war. Also lieber Finger weg vom Implanon.
123

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (516) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (225) - Cholesterin
Champix (202) - Sucht
Omeprazol (180) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (141) - Depression - SSRI
Tramadol (118) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Lyrica (118) - Epilepsie
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (102) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Sertralin (102) - Depression - SSRI
Amoxicillin (98) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Citalopram (98) - Depression - SSRI
Seroquel (88) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Wellbutrin (86) - Sucht
Metoprolol (85) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (80) - Depression - Trizyklika
Metformin (78) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nitrofurantoin (74) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (72) - ADHS - stimulierende Mittel
Venlafaxin (70) - Depression - andere Mittel
Ritalin (69) - ADHS - stimulierende Mittel
Sortis (65) - Cholesterin
Seroxat (63) - Depression - SSRI
Mirtazapin (63) - Depression - andere Mittel
Diclofenac (60) - Schmerz
Nuvaring (56) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Sotalol (52) - Blutdruck - Beta-Blocker
Abilify (52) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Keppra (51) - Epilepsie
Cymbalta (50) - Depression - andere Mittel
Methotrexat (49) - Immunsystem - Immunsuppressiva

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.