ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungen nach Kategorie

Epilepsie


 

Übersicht über Erfahrungen mit Medikamenten innerhalb der Kategorie


Die neuesten Erfahrungsberichte in dieser Kategorie: Epilepsie


30.03.2017
Mann, 22
Allgemeine Zufriedenheit 1

Topamax (Topiramat)
Migräne

Zufriedenheit über
2
1
1
5
Da ich sehr oft an Migräne leide, hat mir mein Neurologe dieses Medikament verschrieben. Pro Woche wurde das Medikament um 25 mg gesteigert bis ich bei 100 mg ankam. Auf die Migräneattacken bezogen wirkte das Medikament bei mir kaum. Anfangs bemerkte ich nichts von den Nebenwirkungen. Erst als ich eine Prüfung schreiben musste, fiel mir auf, dass ich mich nicht konzentrier... Lesen Sie mehren und auch nicht denken konnte. Dachte halt eher an ein Black out. Die Nebenwirkungen nahmen jedoch zu und ich konnte weder denken noch sonst irgendetwas. Ich wurde richtig depressiv und veränderte mich. Nach dem Absetzen des Medikaments wurde jedoch alles wieder besser :)
15.02.2017
Frau, 17
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
2
2
5
Ich nehme Legebon mit Levetiacitram als Wirkstoff seit Oktober letzten Jahres, nach meinem ersten Grand-Mal, bei dem Ich mir dies Nase gebrochen habe und mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus lag. Ich bin 17 Jahre und 185cm Groß, von athletischem Bau aufgrund meiner obsession mit Tanz und Fitness(Ca.3 stunden Täglich). In den ersten 2 bis 3 Wochen waren nur Übelkeit und... Lesen Sie mehr gelegentlicher Schwindel als Nebenwirkungen vorhanden, seit Ende November aber ist mein Schlaf gestört und kurz. Maximal 4 Stunden am Stück , und dies auch nur nach ausgiebiger exertion. Starke Appetitlosigkeit kamen ca. in der selben Zeit, mit teilweise 5 Tagen am Stück in denen ich nicht essen konnte/kann, verstärkt durch starke Übelkeit und Schwindel, die beiderseits Folge als auch Mitgrund meiner Appetitlosigkeit sind. Ich bin seit meinem 14 Lebensjahr anfällig für Depressionen und leicht Bipolar, doch wurde diese Veranlagung seit Einnahme dieses Medikaments verzehnfacht. Seit Dezember ist Suizid eine mehr als nur Verlockende Möglichkeit für mich geworden, besonders stark aber sind diese Effekte nach mehreren Stunden mit Migräne und dumpfen Kopfschmerzen, welche ich bevor ich das Medikament nahm eigentlich nie wirklich hatte. Ich bin auch generell häufiger Krank und mit relativ hohen Blutdruck, trotz starker (genetisch bedingter) Durchblutungsstörungen in Fingern und Füßen (Dauerhaft kalt und lila-blau, ausser bei sport). Ich bekomme schneller Nasenbluten und es braucht meistens bis zu 1 Stunde bis es aufhört. Meine Aufmerksamkeit ist drastisch verschlechtert, meine Noten in Kombination mit den regelmäßigen Infekten sind stark abgesunken. Vor allem in Mathematik und Textstruktur sind meine Leistungen schlechter, daraus schließe ich auf Konzentrationsstörungen zurück. Brandmal hatte ich seit der Einnahme des Medikaments keinen mehr, auch nicht nach erhöhtem Alkoholkonsum in Kombination auf starken Schlafmangel. Ich bin nicht auf Blitzlichter sensibel. 2 mal hatte ich jedoch leichte Anfälle von Morgenzittrigkeit, bei welchen ich einmal einen Krug fallen ließ und einmal meine Knie aufgeschlagen hatte(meine Beinmuskulatur hatte überwiegend gezittert). Ich bin generell nicht emotional oder mitfühlend, doch bin ich mehr definitiv sicher, dass meine Taktlosigkeit ein neues unkontrollierbares Hoch erreicht hat, seit meiner Einnahme von Levebon. Meine Grundemotionen sind stark gedämpft, ich kann nicht mehr weinen und fühle sogar weniger Schmerz (Ich bemerkte nicht, dass mein Arm nach einem Unfall im Januar gebrochen war), genauso wenig bin ich aber wütend oder Froh. Lachen und schreien tue ich dafür umso mehr, und ohne mein Bewusstsein darüber, trotz meiner eigentlichen Gleichgültigkeit. Alles in allem, sind die Nebenwirkungen in meinem Fall zwar heftig, die Funktion des Medikaments jedoch einwandfrei. Es unterdrückt meine Anfälle einwandfrei trotz starker strapazen durch Alkohol, andere Substanzen und starken Schlafmangel.
31.12.2016
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 2

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
5
3
3
4
Seit der erst auftreten der Epilepsie bekomme ich dieses Medikament. Es hat sich sehr viel verändert. Wollte mein Leben nach außen hin beibehalten. Doch die Kraft geht mir aus. Die Energielossigkeit und die Depression kann ich nicht mehr überspielen. Bin mit der Kraft am Ende und meine Umgebung versteht mich nicht.
30.12.2016
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
4
4
4
Ich hatte 2 generalisierte Anfälle, in einem Abstand von fünf Jahren. Seit dem letzten großen Anfall folgten mehrere unangenehme "kleine Anfälle" (Aura, Gefühl eines kommenden Anfalls etc.), jedoch ohne eines weiteren Grand-Mal-Anfalls. Dadurch übernahm die Angst vor einem weiteren großen Anfall mein Leben- ich nehme das Medikament aus präventiven Gründen und vor allem um... Lesen Sie mehr wieder Vertrauen und Sicherheit im Leben zu gewinnen. Grundsätzlich ist wieder ein Stück Sicherheitsgefühl zurückgekehrt. Ob es tatsächlich wirkt ist leider nicht zu beantworten, deshalb habe ich bei der Bewertung "mässig wirksam" angegeben.
19.10.2016
Mann, 10
Allgemeine Zufriedenheit 5

Convulex (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über
5
4
4
5
Meine Söhne (eineiige Zwillinge) nahmen Jahre lang Convulex erst Saft dann Kapseln und vertrugen es sehr gut. Es sind keine großen Nebenwirkungen aufgetreten, lediglich ein wenig aktiver als sonst. Nun waren sie auch durch Convulexeinnahme anfallsfrei. Weshalb wir die Medikamente abgesetzt haben. Leider sind nun wieder Anfälle aufgetreten, weshalb wir nun wieder langsam mi... Lesen Sie mehrt Convulex beginnen.
21.07.2016
Frau, 53
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Bandscheibenvorfall

Zufriedenheit über
5
3
2
5
Ich bin innerhalb eines Jahres zwei Mal an der Wirbelsäule operiert worden. Das erste Mal war es ein sequestrierter Bandscheibenvorfall auf S1/L5, das zweite Mal eine Spondylodese auf L5/L4. Geblieben sind eine Perinäusnervenlähmungen und sehr starke Nervenschmerzen entlang des Ischiasnervs. Nach verschiedenen Versuchen (Dipidolor, Tramal, Noax, etc.) wurde mir nun Lyrica ... Lesen Sie mehrverordnet: ich bin glücklich damit! Viel weniger Schmerzen, kein Vergleich. Kann sogar wieder 40 Std arbeiten (sitzende Tätigkeit) sowie im Fitness meine verkümmerte Rückenmuskulatur auftrainieren. Nachts schlafe ich viel besser und die Depression, die mich seit einem Jahr begleitet, ist viel besser geworden. Die Nebenwirkungen sind aushaltbar. Ich "stehe etwas neben mir", beim Drehen des Kopfes bleibt "das Hirn stehen", ich bin müde und kann mich schlecht konzentrieren.. aber ich bin zuversichtlich, dass sich das alles bessern wird. Und ich nehme es gern in Kauf, denn diese unaushaltbaren Schmerzen sind fast weg!
05.02.2016
Frau, 63
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lyrica (Pregabalin)
Autoimmunerkrankung

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Dieser Stoff wurde offensichtlich für mich entwickelt. Alle Schmertzen verschwunden, auch diese eckelhaften CTS. Ich schlafe viel besser und auch meine Stimmung ist besser. Einzige Nebewirkung: bei einer Weinverkostung war ich nach 1/8 "sternhagelzu". Und das in Weinviertel! P.S.: Ich nehme zweimal pro Tag eine Kapsel zu 50mg.
27.12.2014
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 5

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
5
4
5
Ich habe seit Mai 2007 eine Temprallappenepilepsie rechts. Zwischen den Therapien wurden andere ausprobiert. Seitdem ich wieder Keppra bzw. Levebon bekomme, geht es mir viel besser. Die Anfälle sind erheblich zurück gegangen. Ich habe nur ein bisschen Schlafstörungen, die aber nicht ausarten. Ich bin im allgemeinen sehr zufrieden mit Levetiracetam. Ich nehme sie nach wie v... Lesen Sie mehror noch mit einer Dosis von 1000mg 2 morgens und 2 abends.
27.12.2014
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 1

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
1
1
1
Ich war überhaupt nicht zufrieden mit Vimpat. Ich habe bis zu 20 Stunden am Tag geschlafen, konnte fast nicht essen oder trinken, habe in 3 Wochen 20 Kilo abgenommen. Konnte nur sehr schlecht gehen. Die Leute dachten, dass ich total betrunken wäre. Ich konnte mich gar nicht konzentrieren, geschweige nachdenken. Sprechen konnte ich auch fast nicht mehr. Ich war so fertig vo... Lesen Sie mehrn den sch**** Vimpat, dass ich sie von alleine abgesetzt habe. Sollte man nicht, aber ich wusste nicht weiter. Ich konnte nicht mal so weit denken, um zum Arzt zu gehen. Diese Vimpat sind echt schockierend. Dieses Medikament werde ich nie wieder anfassen. Würde gerne was positives schreiben, aber ist leider nicht so.
06.09.2014
Frau, 91
Allgemeine Zufriedenheit 1

Gabapentin (Gabapentin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
3
1
1
3
Schon kurze Zeit nach der 1. Kapsel traten schwere Nebenwirkungen (Übelkeit, Schwindel, desorientierung,.....) auf, die in keinem Verhältnis zu den gewünschten Wirkungen standen. Wird nie, nie wieder angewendet!
09.01.2014
Mann, 20
Allgemeine Zufriedenheit 4

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
2
3
3
ich habe seit dem 15. Lebensjahr epilepsie und das ist jetzt mein 3 Medikament. Seitdem ich es nehme bin anfallsfrei. Nebenwirkungen verspür ich schon einige, aber die nehme ich in kauf solange ich anfallsfrei bleibe. Zu anfang hatte ich immer fiese Hautausschläge aber das hat sich gelegt. Einige nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Antriebslosigkeit, nervosität, Gefühlsschwa... Lesen Sie mehrnkungen sind aber trotzdem sehr ärgerlich aber immer noch besser als immer noch Anfälle zu haben!!!
29.12.2013
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 1

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über
1
1
1
4
Einnahme brachte keinen Erfolg, im Gegenteil . Der Allgemeinzustand meiner Tochter wurde immer schlimmer. Schwindel, Kopfschmerzen, konnte nicht mehr gerade gehen, massive Gedächtnisschwäche, Gewichtszunahme, Hautausschläge. Es wurde als Zusatz zu Gerolamic verabreicht. Die Anfälle wurden nicht weniger, eher verstärkt und häufiger. Ich setzte das Medikament mit Hilfe eine... Lesen Sie mehrs anderen Arztes ab. Ich war verzweifelt. Ich probierte in meiner Verzweiflung einen anderen Weg als Zusatztherapie zu Gerolamic. Wohl gemerkt Zusatztherapie. Ernährungsumstellung, Entgiftung des Körpers und Homöopathie. Es dauerte gut ein halbes Jahr. Jetzt geht es meiner Tochter im Vergleich zu vorher sensationell. Blutbild ist der Hammer, die Nebenwirkungen sind fast weg und die Anfälle sind selten und dauern nur wenige Sekunden. Früher mehrmals wöchentlich und fallweise mehrmals täglich. Jetzt vielleicht einer im Monat-wenn überhaupt. Ich würde von diesem Medikament abraten.
28.09.2013
Frau, 45
Allgemeine Zufriedenheit 4

Zebinix (Eslicarbazepinacetat)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
3
3
5
Epileptische Anfälle habe ich seit dem siebenten Lebensjahr nach einer Gehinrnhautentzündung. Leider musste ich seit damals etliche Medikamente ohne Erfolg probieren und hoffen, dass bald ein Wunder geschieht. Meine Anfälle sind: Auren, einfache und komplexe fokale bis zu sekundär genaralisierte Anfälle. Derzeit gibt es eine Kombie von Zebinix 400 mg morgens und abends ... Lesen Sie mehrsowie Vimpat 100 mg morgens und abens und Frisium am Abend. Frisium wird bald noch der Einstellung von Vimpat - vorher Keppra - abgesetzt. Nebenwirkungen von Kopfschmerzen und Vergesslichkeit lassen noch 3 Wochen zurück. LG
30.06.2013
Mann, 70
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lyrica (Pregabalin)
Gelenkentzündung

Zufriedenheit über
3
5
5
5
Es hilft ganz gut. Ich kann mich nachts im Bett wieder normal umdrehen und kann deshalb auch wieder besser schlafen. Aber die Schmerzen sind noch nicht ganz verschwunden.
04.06.2013
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 3

Rivotril (Clonazepam)
Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der ruhelosen Beine)

Zufriedenheit über
4
2
3
5
Ich habe das Restless-Legs-Syndrom und das Medikament wirkt gut. Ich nehme es vor dem Schlafengehen. Aber nach 6 bis 7 Stunden bin ich doch wieder wach von den Schmerzen. Ich habe keine Lust mehr auf Sex und kann keine Erektion mehr bekommen. Außerdem bin ich ziemlich niedergeschlagen. Darunter leidet meine ganze Familie.
14.05.2013
Mann, 44
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
1
1
3
Mein Mann hat dieses Medikament jahrelang genommen. Aber seitdem er es nicht mehr braucht, hat er sich komplett verändert. Keine Kopfschmerzen mehr. Keine Depressivität. Er ist ein völlig anderer Mensch.
13.05.2013
Mann, 58
Allgemeine Zufriedenheit 3

Carbamazepin (Carbamazepin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
4
3
4
4
Meine Beschwerden sind nicht weg, aber nach 2 Wochen erträglicher. Die Kopfschmerzen am Morgen bleiben weg, wenn ich abends viel trinke. Das Medikament macht mich aber auch ziemlich müde. Um 22.00 Uhr bin ich im Bett.
11.05.2013
Frau, 32
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lyrica (Pregabalin)
Reizdarmsyndrom

Zufriedenheit über
3
2
3
5
Ich nehme das Medikament seit einer Woche, zusammen mit Morphium Pflaster, gegen meine starken Schmerzen. Aber ich werde davon immer ziemlich müde und mir wird schwindelig. Wenn ich mich dann kurz hinlege geht es mir wieder besser. Ich bin gespannt wie es weiter geht.
13.04.2013
Frau, 31
Allgemeine Zufriedenheit 3

Neurontin (Gabapentin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
3
2
2
2
Ich habe seit 2 Monaten Probleme mit meinem Fuß, durch einen eingeklemmten Nerv. Keine Behandlungen oder Schmerzmittel haben bislang geholfen.
25.03.2013
Mann, 40
Allgemeine Zufriedenheit 4

Topamax (Topiramat)
Nicht in der Liste

Zufriedenheit über
4
4
4
4
Mit dem Medikament kann ich meine Muskeln ziemlich gut kontrollieren. Aber hat es auch Auswirkungen auf mein Zahnfleisch? Ich hatte schon 8 andere Medikamente und dieses ist bislang am besten. Die Ärzte zweifel noch immer über meine Diagnose. Das macht es noch schwieriger…
20.03.2013
Mann, 60
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lyrica (Pregabalin)
Schlaganfall

Zufriedenheit über
1
1
3
1
Ich bekam dieses Medikament nach einem Schlaganfall, gegen starkes Kribbeln in meinen Armen und Beinen. Mir wunde dadurch aber sehr schwindelig und ich bin 4 x gefallen… Mein Arzt sucht jetzt ein anderes Medikament für mich.
31.01.2013
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
2
2
3
Ich bin wahnsinnig müde und habe 10 Kilo zugenommen. Ich will lieber Keppra ausprobieren. Aber jedes Mal wenn ich mit Ergenyl aufhören will, bekomme ich wieder Anfälle…
24.01.2013
Frau, 66
Allgemeine Zufriedenheit 2

Rivotril (Clonazepam)
Restless-Legs-Syndrom (Syndrom der ruhelosen Beine)

Zufriedenheit über
2
2
3
4
Ich nehme dieses Medikament seit kurzem, weil ich sehr unruhig bin und schlecht schlafen kann. Erst hatte ich Ropinirol. Davon konnte ich zwar gut schlafen, aber gegen meine unruhigen Beine hat es nicht geholfen. Jetzt bin ich gespannt wie dieses Medikament wirkt. Ich muss es aber auch erst noch aufbauen.
23.11.2012
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 5

Rivotril (Clonazepam)
MS (multiple sclerose)

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich habe ständig Schmerzen im linken Arm. Mit dem Medikament werden die Schmerzen erträglicher. Wie viele Tabletten darf man eigentlich nehmen? Ich nehme 4…
22.11.2012
Frau, 42
Allgemeine Zufriedenheit 3

Rivotril (Clonazepam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
3
2
4
Ich leide an Nachtepilepsie, wodurch ich nachtwandle. Durch das Medikament habe ich weniger Anfälle, auch tagsüber. Aber es macht mich ziemlich niedergeschlagen und lustlos.
21.11.2012
Frau, 50
Allgemeine Zufriedenheit 4

Gabapentin (Gabapentin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
4
3
4
5
Ich hatte vor 8 Jahren eine Brustoperation. Danach bekam ich starke Nervenschmerzen. Im Moment bin ich ziemlich zufrieden mit diesem Medikament. Die Schmerzen sind erträglicher nur manchmal habe ich immer noch stechende Schmerzen. Ich habe schon alles versucht. Von Lyrica bekam ich Nebenwirkungen. Ich nehme außerdem noch 25 mg. Amitriptylin vor dem Einschlafen.
12.11.2012
Frau, 20
Allgemeine Zufriedenheit 5

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Die Dosis ist gut. Aber man sollte wirklich nicht weniger nehmen. Eine Tablette am Tag ist zu wenig.
27.10.2012
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lyrica (Pregabalin)
Bandscheibenvorfall

Zufriedenheit über
4
3
3
4
Ich bekam das Medikament bei einem Bandscheibenvorfall. Gegen die Schmerzen hat es nicht geholfen. Aber gegen meine Depressionen, die ich schon seit 30 Jahren hatte. Therapie usw., nichts hatte geholfen. Nach einer Wochen Lyrica fühlte ich mich wie befreit. Ich habe wieder Spaß am Leben. Die Nebenwirkungen kann ich akzeptieren. Meine Schmerzen sind mittlerweile, durch inte... Lesen Sie mehrnsives Training, auch wieder besser geworden.
11.10.2012
Frau, 47
Allgemeine Zufriedenheit 4

Gabapentin (Gabapentin)
Nervenschmerzen

Zufriedenheit über
5
3
4
4
Ich bekam das Medikament gegen meine starken Schmerzen in der Hand. Die Schmerzen sind jetzt erträglicher. In der ersten Woche hatte ich Kopfschmerzen. Außerdem war ich ziemlich schlapp. Das ist glücklicherweise wieder besser. Ich kann auch wieder besser schlafen.
11.10.2012
Frau, 47
Allgemeine Zufriedenheit 5

Rivotril (Clonazepam)
Schlaflosigkeit

Zufriedenheit über
5
3
4
5
Ich nehme seit 7 Jahren Rivotril. Gegen Ohrensausen. Am Anfang wusste ich nicht was ich machen sollte. Ich konnte keine Geräusche vertragen. Kaum auszuhalten. Erst nahm ich 2 x 0,5 mg. am Tag. Aber jetzt einmal täglich 1,5 mg. Mein Kopf ist jetzt wesentlich ruhiger und ich kann auch wieder mein Leben genießen. Die paar Nebenwirkungen nehme ich gerne in Kauf.




Kategorien mit den meisten Erfahrungsberichten

Empfängnis Verhütung - andere Mittel (661)
Depression - SSRI (565)
Cholesterin (416)
Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika (337)
Epilepsie (333)
Magen - Protonenpumpenhemmer (312)
Sucht (296)
Schmerz - Morphin-ähnliche (261)
ADHS - stimulierende Mittel (244)
Depression - andere Mittel (233)
Schmerz (228)
Antibiotika - Penizilline (breit) (215)
Blutdruck - Beta-Blocker (196)
Migräne (181)
Depression - Trizyklika (168)
Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika (163)
Allergie (162)
Angst (139)
Schlafmittel / Beruhigungsmittel (138)
Empfängnis Verhütung - 1-phasig (114)