ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

16
Erfahrungen

Lamictal

Lamotrigin

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 2
16.03.2012
Frau, 35
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
3
3
4
Seitdem ich das Medikament nicht mehr nehme, weil ich schwanger bin, habe ich einen starken Hautausschlag im Gesicht und Ekzeme an den Händen.
20.01.2012
Frau, 34
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
3
3
4
Ich bin etwas vorsichtig. Nach einem halben Jahr abbauen, abwarten und dann wieder erhöhen, konnte ich merken, dass ich Anfälle weniger werden. Seit 3 Wochen habe ich meine jetzige Dosis und bin seitdem anfallfrei. Nebenwirkungen: Stimmungsschwankungen, Übelkeit, Doppeltsehen und Gleichgewichtsstörungen. Aber seitdem ich seit einigen Wochen die gleiche Dosis nehme, sind di... Lesen Sie mehre Nebenwirkungen fast komplett verschwunden.
16.01.2012
Frau, 36
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
5
5
4
Während meiner Schwangerschaft, vor 6 Jahren, bekam ich Epilepsie. Damals bekam ich dieses Medikament. Seitdem nehme ich Lamictal in immer höheren Dosen. Seit einem halben Jahr nehme ich 400 mg. und hatte seither keinen Anfall mehr. Nur mein Sohn hatte einen schweren Start nach 37 Wochen Schwangerschaft. Allergien (sind jetzt weg) und Diabetes (seit einem halben Jahr). Wir... Lesen Sie mehr wissen aber nicht ob es an dem Medikament liegt.
16.05.2011
Frau, -1
Allgemeine Zufriedenheit 2

Lamictal (Lamotrigin)

Zufriedenheit über
3
3
3
4
Ich bin nicht zufrieden mit diesem Medikament. Ich bin nicht mehr so aktiv wie führe. Außerdem nehme ich ständig zu. Ich bin immer müde und kann nicht mehr viel Sport machen. Ich habe auch viel mehr Hunger.
05.04.2011
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lamictal (Lamotrigin)
Schizophrenie

Zufriedenheit über
1
1
1
5
Seit dem ich 100 ml. von diesem Medikament nehme, habe ich immer öfter Alpträume. Jetzt nehme ich 200 ml. und es wird immer schlimmer. Ich schlafe nur noch 2 Stunden und ich getraue mich nicht mehr ein zu schlafen. Die Alpträume sind einfach schrecklich. Außerdem habe ich jede Menge Nebenwirkungen. Ich finde es kein gutes Medikament. Mit 50 ml. hatte ich keine Nebenwirkung... Lesen Sie mehren, aber da hat es auch nicht geholfen.
29.03.2011
Frau, 52
Allgemeine Zufriedenheit 3

Lamictal (Lamotrigin)
Schizophrenie

Zufriedenheit über
3
1
1
1
Ich habe jahrelang Lithium genommen, zusammen mit Cisordiinol, aber das hat bei mir nicht richtig geholfen. Dann wollte ich Olzapine ausprobieren. Aber das ging nicht. Deshalb nehme ich jetzt Lamital. Auch das wirkt bei mir nicht richtig. Leider. Ich habe außerdem auch Stimmungswechsel. Aber ich nehme erst 200 mg. Also weiter durchhalten. Ich nehm mit dem Medikament nicht ... Lesen Sie mehrzu, sondern nehme ab!
16.05.2010
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 4

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
5
5
5
Ich nehme dieses Medikament seit ca. 10 Jahren, aber in den letzten Jahren wirkt es nicht mehr so gut. Deshalb muss ich jetzt Keppra nehmen. Von Lamictal bekam ich fast keine Nebenwirkungen. Ich war nur etwas müde. Die Kombination mit Keppra funktioniert gut. Ich möchte gerne schwanger werden. Das wird schwierig mit den Medikamenten. Ich nehme 400 mg. Lamictal und 2000 ... Lesen Sie mehrmg. Keppra pro Tag.
03.03.2010
Frau
Allgemeine Zufriedenheit 5

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über
5
5
5
5
Ich nehme dieses Medikament schon seit bestimmt 3,5 Jahren. Auch während der Schwangerschaft mit meinem 2. Sohn. Ich habe keine Nebenwirkungen verspürt. Weil mein letzter Anfall am 3.10.2005 !!!! war, habe ich jetzt angefangen, es langsam abzusetzen. Bin jetzt bei 100 mg am Tag. Vorher waren es 400mg. Es geht super. Vorher schluckte ich Depakin. Dabei hatte ich das Proble... Lesen Sie mehrm, das ich sehr, sehr müde war. Ich finde dieses Medikament also sehr gut.
Seite 1 von 2

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (515) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (224) - Cholesterin
Champix (200) - Sucht
Omeprazol (180) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (140) - Depression - SSRI
Tramadol (118) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Lyrica (118) - Epilepsie
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (102) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Sertralin (99) - Depression - SSRI
Amoxicillin (98) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Citalopram (98) - Depression - SSRI
Seroquel (88) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Metoprolol (85) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (80) - Depression - Trizyklika
Metformin (78) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Wellbutrin (78) - Sucht
Nitrofurantoin (73) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (72) - ADHS - stimulierende Mittel
Ritalin (69) - ADHS - stimulierende Mittel
Venlafaxin (68) - Depression - andere Mittel
Sortis (65) - Cholesterin
Seroxat (63) - Depression - SSRI
Mirtazapin (63) - Depression - andere Mittel
Diclofenac (60) - Schmerz
Nuvaring (56) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Sotalol (52) - Blutdruck - Beta-Blocker
Abilify (52) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Keppra (51) - Epilepsie
Cymbalta (50) - Depression - andere Mittel
Methotrexat (49) - Immunsystem - Immunsuppressiva

 Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.