ISO 27001

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Erfahrungsberichte lesen

5
Erfahrungen

Levetiracetam

Levetiracetam

Ihre Erfahrung

Allgemeine Zufriedenheit

Allgemeine Zufriedenheit

Wirksamkeit

Wirksamkeit

Anzahl Nebenwirkungen

Anzahl Nebenwirkungen

Alter + Geschlecht

Alter + Geschlecht

Nebenwirkungen

Nebenwirkungen
Seite 1 von 1

15.02.2017
Frau, 17
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
2
2
5
Ich nehme Legebon mit Levetiacitram als Wirkstoff seit Oktober letzten Jahres, nach meinem ersten Grand-Mal, bei dem Ich mir dies Nase gebrochen habe und mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus lag. Ich bin 17 Jahre und 185cm Groß, von athletischem Bau aufgrund meiner obsession mit Tanz und Fitness(Ca.3 stunden Täglich). In den ersten 2 bis 3 Wochen waren nur Übelkeit und... Lesen Sie mehr gelegentlicher Schwindel als Nebenwirkungen vorhanden, seit Ende November aber ist mein Schlaf gestört und kurz. Maximal 4 Stunden am Stück , und dies auch nur nach ausgiebiger exertion. Starke Appetitlosigkeit kamen ca. in der selben Zeit, mit teilweise 5 Tagen am Stück in denen ich nicht essen konnte/kann, verstärkt durch starke Übelkeit und Schwindel, die beiderseits Folge als auch Mitgrund meiner Appetitlosigkeit sind. Ich bin seit meinem 14 Lebensjahr anfällig für Depressionen und leicht Bipolar, doch wurde diese Veranlagung seit Einnahme dieses Medikaments verzehnfacht. Seit Dezember ist Suizid eine mehr als nur Verlockende Möglichkeit für mich geworden, besonders stark aber sind diese Effekte nach mehreren Stunden mit Migräne und dumpfen Kopfschmerzen, welche ich bevor ich das Medikament nahm eigentlich nie wirklich hatte. Ich bin auch generell häufiger Krank und mit relativ hohen Blutdruck, trotz starker (genetisch bedingter) Durchblutungsstörungen in Fingern und Füßen (Dauerhaft kalt und lila-blau, ausser bei sport). Ich bekomme schneller Nasenbluten und es braucht meistens bis zu 1 Stunde bis es aufhört. Meine Aufmerksamkeit ist drastisch verschlechtert, meine Noten in Kombination mit den regelmäßigen Infekten sind stark abgesunken. Vor allem in Mathematik und Textstruktur sind meine Leistungen schlechter, daraus schließe ich auf Konzentrationsstörungen zurück. Brandmal hatte ich seit der Einnahme des Medikaments keinen mehr, auch nicht nach erhöhtem Alkoholkonsum in Kombination auf starken Schlafmangel. Ich bin nicht auf Blitzlichter sensibel. 2 mal hatte ich jedoch leichte Anfälle von Morgenzittrigkeit, bei welchen ich einmal einen Krug fallen ließ und einmal meine Knie aufgeschlagen hatte(meine Beinmuskulatur hatte überwiegend gezittert). Ich bin generell nicht emotional oder mitfühlend, doch bin ich mehr definitiv sicher, dass meine Taktlosigkeit ein neues unkontrollierbares Hoch erreicht hat, seit meiner Einnahme von Levebon. Meine Grundemotionen sind stark gedämpft, ich kann nicht mehr weinen und fühle sogar weniger Schmerz (Ich bemerkte nicht, dass mein Arm nach einem Unfall im Januar gebrochen war), genauso wenig bin ich aber wütend oder Froh. Lachen und schreien tue ich dafür umso mehr, und ohne mein Bewusstsein darüber, trotz meiner eigentlichen Gleichgültigkeit. Alles in allem, sind die Nebenwirkungen in meinem Fall zwar heftig, die Funktion des Medikaments jedoch einwandfrei. Es unterdrückt meine Anfälle einwandfrei trotz starker strapazen durch Alkohol, andere Substanzen und starken Schlafmangel.
31.12.2016
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 2

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
5
3
3
4
Seit der erst auftreten der Epilepsie bekomme ich dieses Medikament. Es hat sich sehr viel verändert. Wollte mein Leben nach außen hin beibehalten. Doch die Kraft geht mir aus. Die Energielossigkeit und die Depression kann ich nicht mehr überspielen. Bin mit der Kraft am Ende und meine Umgebung versteht mich nicht.
30.12.2016
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
3
4
4
4
Ich hatte 2 generalisierte Anfälle, in einem Abstand von fünf Jahren. Seit dem letzten großen Anfall folgten mehrere unangenehme "kleine Anfälle" (Aura, Gefühl eines kommenden Anfalls etc.), jedoch ohne eines weiteren Grand-Mal-Anfalls. Dadurch übernahm die Angst vor einem weiteren großen Anfall mein Leben- ich nehme das Medikament aus präventiven Gründen und vor allem um... Lesen Sie mehr wieder Vertrauen und Sicherheit im Leben zu gewinnen. Grundsätzlich ist wieder ein Stück Sicherheitsgefühl zurückgekehrt. Ob es tatsächlich wirkt ist leider nicht zu beantworten, deshalb habe ich bei der Bewertung "mässig wirksam" angegeben.
27.12.2014
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 5

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
5
4
5
Ich habe seit Mai 2007 eine Temprallappenepilepsie rechts. Zwischen den Therapien wurden andere ausprobiert. Seitdem ich wieder Keppra bzw. Levebon bekomme, geht es mir viel besser. Die Anfälle sind erheblich zurück gegangen. Ich habe nur ein bisschen Schlafstörungen, die aber nicht ausarten. Ich bin im allgemeinen sehr zufrieden mit Levetiracetam. Ich nehme sie nach wie v... Lesen Sie mehror noch mit einer Dosis von 1000mg 2 morgens und 2 abends.
09.01.2014
Mann, 20
Allgemeine Zufriedenheit 4

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über
4
2
3
3
ich habe seit dem 15. Lebensjahr epilepsie und das ist jetzt mein 3 Medikament. Seitdem ich es nehme bin anfallsfrei. Nebenwirkungen verspür ich schon einige, aber die nehme ich in kauf solange ich anfallsfrei bleibe. Zu anfang hatte ich immer fiese Hautausschläge aber das hat sich gelegt. Einige nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Antriebslosigkeit, nervosität, Gefühlsschwa... Lesen Sie mehrnkungen sind aber trotzdem sehr ärgerlich aber immer noch besser als immer noch Anfälle zu haben!!!
Seite 1 von 1

Medikamente mit den meisten Erfahrungen

Mirena (512) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Simvastatin (223) - Cholesterin
Champix (197) - Sucht
Omeprazol (180) - Magen - Protonenpumpenhemmer
Paroxetin (139) - Depression - SSRI
Tramadol (118) - Schmerz - Morphin-ähnliche
Lyrica (112) - Epilepsie
Amoxiclav (= Amoxicillin + Clavulan) (102) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Citalopram (97) - Depression - SSRI
Amoxicillin (93) - Antibiotika - Penizilline (breit)
Sertralin (93) - Depression - SSRI
Seroquel (86) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Metoprolol (85) - Blutdruck - Beta-Blocker
Amitriptylin (80) - Depression - Trizyklika
Metformin (76) - Diabetes (Zuckerkrankheit) - orale Antidiabetika
Nitrofurantoin (73) - Antibiotika - Harnwegsinfektion
Concerta (69) - ADHS - stimulierende Mittel
Wellbutrin (69) - Sucht
Ritalin (68) - ADHS - stimulierende Mittel
Venlafaxin (67) - Depression - andere Mittel
Sortis (65) - Cholesterin
Seroxat (63) - Depression - SSRI
Mirtazapin (60) - Depression - andere Mittel
Diclofenac (59) - Schmerz
Nuvaring (56) - Empfängnis Verhütung - andere Mittel
Sotalol (52) - Blutdruck - Beta-Blocker
Abilify (52) - Psychose / Schizophrenie - Antipsychotika
Keppra (50) - Epilepsie
Cymbalta (50) - Depression - andere Mittel
Methotrexat (49) - Immunsystem - Immunsuppressiva