Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

Das unabhängige Forum zum Austausch von Erfahrungen mit Medikamenten

krankheit

Epilepsie


 

Vergleichen Sie die Erfahrungen mit Medikamenten für Epilepsie

Name Anzahl Erfahrungen Wirksamkeit Allgemeine Zufriedenheit
Keppra 16 4,25
2,75
Levetiracetam 7 4,28571428571429
3,57142857142857
Lamictal 5 3,4
3
Vimpat 3 2
2,33333333333333
Ergenyl 3 4,33333333333333
3,33333333333333
Zebinix 1 4
4
Dormicum 1 5
1
Frisium 1 5
5
Zonegran 1 5
4
Convulex 1 5
5
Valproat 1 4
4
Tegretol 1 5
5
Carbamazepin 1 3
2
Rivotril 1 4
3

Die neuesten Erfahrungsberichte über den Medikamentengebrauch bei: Epilepsie

20.06.2019
Mann, 11
Allgemeine Zufriedenheit 2

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Mein Sohn, Verdacht auf Epilepsie, Grand Mal Anfälle seit heuer ca alle 4 Wochen, letzter war 6 Wochen vor Beginn der Behandlung, nahm Lamictal seit 3 Wochen. Er bekam Fieber, Halsschmerzen, geschwollene Lymphknoten am Hals und schweren Hautausschlag, beginnend im Gesicht und an den Armen, danach am ganzen Körper. Er wechselt jetzt auf Trileptal 600mg.
22.04.2019
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 1

Lamictal (Lamotrigin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5

22.04.2019
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 5

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5

04.11.2017
Mann, 27
Allgemeine Zufriedenheit 3

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Keppra habe ich von 2006- 2009 eingenommen. Es war sehr wirksam, jedoch waren die Nebenwirkungen nicht auszuhalten. Nach einen Anfall hatte ich das Medikament plötzlich nicht mehr vertragen. Ich war auch sehr oft Gereizt, daraufhin wurde ich auf Valproat (Depakine) umgestellt.
04.11.2017
Mann, 27
Allgemeine Zufriedenheit 4

Valproat (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Da ich Keppra nicht mehr vertragen habe, wurde ich 2009 auf Depakine umgestellt. Ich habe mich psychisch besser gefühlt. Zwischendurch hatte ich laut EEG immer wieder generalisierte Anfälle, die aber wieder verschwanden. Leider hat Depakine nicht gereicht, da die Anfälle zunahmen, jetzt bekomme ich Lamictal dazu. Dennoch habe ich eher positive Erfahrungen mit dem Medik... Lesen Sie mehrament gemacht.
30.05.2017
Frau, 39
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Bei mir hat die Epilepsie im Sommer 2015 mit Absencen angefangen, es waren ungefähr 3 an einem Tag, ich bekam es dann erzählt bemerkte es selten selbst, beim Autofahren bin ich z.B kurz vom Gas weg und dann wieder weitergefahren als ob nichts passiert wäre, meinem ältesten Sohn, er war 15 Jahre ist es aufgefallen, danach ließ mich mein Mann nicht mehr fahren....ich bekam d... Lesen Sie mehrie Diagnose von einem Neurologen, aber das Medikament wollte ich erst nicht nehmen da es mir zuviel Nebenwirkungen hatte, und ich immer so mit Homöopathie, Naturheilkunde unterwegs war und von so einem Mittel nichts wissen wollte, wir probierten es selbst im Internet gibt es ja viel zum herumexperimentieren..... aber es wurde stärker bis zum Grand-Mal im Sommer 2016: Ich fiel vom Pferd, Kopfüber ohne Helm mit Platzwunde, Rettung, Notarzt ....danach sah ich ein das es ohne das Medikament nicht geht. Und ich trage den Kompromiss, die Nebenwirkungen sind zwar nervig, aber immer noch besser als irgendwo hinzuknallen!! Ich bin froh in einer Zeit zu leben wo es so etwas gibt, und das ich mit diesem Mittel einigermaßen normal weiterleben kann. Ich hoffe trotzdemsehr das ich in eineinhalb Jahren die Dosis ausschleichen kann und wünsche mir irgendwann eine Zukunft ohne diese Dauerdroge. Belastent sind die Schwächezustände, ich bin Mutter von 5 Kindern 5-16 Jahre alt, habe einen Einstellbetrieb mit 7 Pferden und kann trotz den Nebenwirkungen mit Unterstützung von meinem Mann so einigermaßen das alles bewältigen.... Ich will nicht mehr das sie nochmal miterleben müssen wie ich am Boden liege..... Das Medikament hilft gut, mein Neurologe sagt es ist das besste und modernste Mittel, auch in der Schwangerschaft verträglich... ohne Nebenwirkungen geht es bei einem Medikament das gegen Epilepsie wirken soll wahrscheinlich nicht.
15.02.2017
Frau, 17
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme Legebon mit Levetiacitram als Wirkstoff seit Oktober letzten Jahres, nach meinem ersten Grand-Mal, bei dem Ich mir dies Nase gebrochen habe und mit Gehirnerschütterung im Krankenhaus lag. Ich bin 17 Jahre und 185cm Groß, von athletischem Bau aufgrund meiner obsession mit Tanz und Fitness(Ca.3 stunden Täglich). In den ersten 2 bis 3 Wochen waren nur Übelkeit und... Lesen Sie mehr gelegentlicher Schwindel als Nebenwirkungen vorhanden, seit Ende November aber ist mein Schlaf gestört und kurz. Maximal 4 Stunden am Stück , und dies auch nur nach ausgiebiger exertion. Starke Appetitlosigkeit kamen ca. in der selben Zeit, mit teilweise 5 Tagen am Stück in denen ich nicht essen konnte/kann, verstärkt durch starke Übelkeit und Schwindel, die beiderseits Folge als auch Mitgrund meiner Appetitlosigkeit sind. Ich bin seit meinem 14 Lebensjahr anfällig für Depressionen und leicht Bipolar, doch wurde diese Veranlagung seit Einnahme dieses Medikaments verzehnfacht. Seit Dezember ist Suizid eine mehr als nur Verlockende Möglichkeit für mich geworden, besonders stark aber sind diese Effekte nach mehreren Stunden mit Migräne und dumpfen Kopfschmerzen, welche ich bevor ich das Medikament nahm eigentlich nie wirklich hatte. Ich bin auch generell häufiger Krank und mit relativ hohen Blutdruck, trotz starker (genetisch bedingter) Durchblutungsstörungen in Fingern und Füßen (Dauerhaft kalt und lila-blau, ausser bei sport). Ich bekomme schneller Nasenbluten und es braucht meistens bis zu 1 Stunde bis es aufhört. Meine Aufmerksamkeit ist drastisch verschlechtert, meine Noten in Kombination mit den regelmäßigen Infekten sind stark abgesunken. Vor allem in Mathematik und Textstruktur sind meine Leistungen schlechter, daraus schließe ich auf Konzentrationsstörungen zurück. Brandmal hatte ich seit der Einnahme des Medikaments keinen mehr, auch nicht nach erhöhtem Alkoholkonsum in Kombination auf starken Schlafmangel. Ich bin nicht auf Blitzlichter sensibel. 2 mal hatte ich jedoch leichte Anfälle von Morgenzittrigkeit, bei welchen ich einmal einen Krug fallen ließ und einmal meine Knie aufgeschlagen hatte(meine Beinmuskulatur hatte überwiegend gezittert). Ich bin generell nicht emotional oder mitfühlend, doch bin ich mehr definitiv sicher, dass meine Taktlosigkeit ein neues unkontrollierbares Hoch erreicht hat, seit meiner Einnahme von Levebon. Meine Grundemotionen sind stark gedämpft, ich kann nicht mehr weinen und fühle sogar weniger Schmerz (Ich bemerkte nicht, dass mein Arm nach einem Unfall im Januar gebrochen war), genauso wenig bin ich aber wütend oder Froh. Lachen und schreien tue ich dafür umso mehr, und ohne mein Bewusstsein darüber, trotz meiner eigentlichen Gleichgültigkeit. Alles in allem, sind die Nebenwirkungen in meinem Fall zwar heftig, die Funktion des Medikaments jedoch einwandfrei. Es unterdrückt meine Anfälle einwandfrei trotz starker strapazen durch Alkohol, andere Substanzen und starken Schlafmangel.
31.12.2016
Mann, 45
Allgemeine Zufriedenheit 2

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Seit der erst auftreten der Epilepsie bekomme ich dieses Medikament. Es hat sich sehr viel verändert. Wollte mein Leben nach außen hin beibehalten. Doch die Kraft geht mir aus. Die Energielossigkeit und die Depression kann ich nicht mehr überspielen. Bin mit der Kraft am Ende und meine Umgebung versteht mich nicht.
30.12.2016
Mann, 26
Allgemeine Zufriedenheit 3

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich hatte 2 generalisierte Anfälle, in einem Abstand von fünf Jahren. Seit dem letzten großen Anfall folgten mehrere unangenehme "kleine Anfälle" (Aura, Gefühl eines kommenden Anfalls etc.), jedoch ohne eines weiteren Grand-Mal-Anfalls. Dadurch übernahm die Angst vor einem weiteren großen Anfall mein Leben- ich nehme das Medikament aus präventiven Gründen und vor allem um... Lesen Sie mehr wieder Vertrauen und Sicherheit im Leben zu gewinnen. Grundsätzlich ist wieder ein Stück Sicherheitsgefühl zurückgekehrt. Ob es tatsächlich wirkt ist leider nicht zu beantworten, deshalb habe ich bei der Bewertung "mässig wirksam" angegeben.
19.10.2016
Mann, 10
Allgemeine Zufriedenheit 5

Convulex (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Meine Söhne (eineiige Zwillinge) nahmen Jahre lang Convulex erst Saft dann Kapseln und vertrugen es sehr gut. Es sind keine großen Nebenwirkungen aufgetreten, lediglich ein wenig aktiver als sonst. Nun waren sie auch durch Convulexeinnahme anfallsfrei. Weshalb wir die Medikamente abgesetzt haben. Leider sind nun wieder Anfälle aufgetreten, weshalb wir nun wieder langsam mi... Lesen Sie mehrt Convulex beginnen.
27.12.2014
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 5

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich habe seit Mai 2007 eine Temprallappenepilepsie rechts. Zwischen den Therapien wurden andere ausprobiert. Seitdem ich wieder Keppra bzw. Levebon bekomme, geht es mir viel besser. Die Anfälle sind erheblich zurück gegangen. Ich habe nur ein bisschen Schlafstörungen, die aber nicht ausarten. Ich bin im allgemeinen sehr zufrieden mit Levetiracetam. Ich nehme sie nach wie v... Lesen Sie mehror noch mit einer Dosis von 1000mg 2 morgens und 2 abends.
27.12.2014
Frau, 29
Allgemeine Zufriedenheit 1

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Ich war überhaupt nicht zufrieden mit Vimpat. Ich habe bis zu 20 Stunden am Tag geschlafen, konnte fast nicht essen oder trinken, habe in 3 Wochen 20 Kilo abgenommen. Konnte nur sehr schlecht gehen. Die Leute dachten, dass ich total betrunken wäre. Ich konnte mich gar nicht konzentrieren, geschweige nachdenken. Sprechen konnte ich auch fast nicht mehr. Ich war so fertig vo... Lesen Sie mehrn den sch**** Vimpat, dass ich sie von alleine abgesetzt habe. Sollte man nicht, aber ich wusste nicht weiter. Ich konnte nicht mal so weit denken, um zum Arzt zu gehen. Diese Vimpat sind echt schockierend. Dieses Medikament werde ich nie wieder anfassen. Würde gerne was positives schreiben, aber ist leider nicht so.
09.01.2014
Mann, 20
Allgemeine Zufriedenheit 4

Levetiracetam (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
ich habe seit dem 15. Lebensjahr epilepsie und das ist jetzt mein 3 Medikament. Seitdem ich es nehme bin anfallsfrei. Nebenwirkungen verspür ich schon einige, aber die nehme ich in kauf solange ich anfallsfrei bleibe. Zu anfang hatte ich immer fiese Hautausschläge aber das hat sich gelegt. Einige nebenwirkungen wie Schläfrigkeit, Antriebslosigkeit, nervosität, Gefühlsschwa... Lesen Sie mehrnkungen sind aber trotzdem sehr ärgerlich aber immer noch besser als immer noch Anfälle zu haben!!!
29.12.2013
Frau, 23
Allgemeine Zufriedenheit 1

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 1
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 4
Einnahme brachte keinen Erfolg, im Gegenteil . Der Allgemeinzustand meiner Tochter wurde immer schlimmer. Schwindel, Kopfschmerzen, konnte nicht mehr gerade gehen, massive Gedächtnisschwäche, Gewichtszunahme, Hautausschläge. Es wurde als Zusatz zu Gerolamic verabreicht. Die Anfälle wurden nicht weniger, eher verstärkt und häufiger. Ich setzte das Medikament mit Hilfe eine... Lesen Sie mehrs anderen Arztes ab. Ich war verzweifelt. Ich probierte in meiner Verzweiflung einen anderen Weg als Zusatztherapie zu Gerolamic. Wohl gemerkt Zusatztherapie. Ernährungsumstellung, Entgiftung des Körpers und Homöopathie. Es dauerte gut ein halbes Jahr. Jetzt geht es meiner Tochter im Vergleich zu vorher sensationell. Blutbild ist der Hammer, die Nebenwirkungen sind fast weg und die Anfälle sind selten und dauern nur wenige Sekunden. Früher mehrmals wöchentlich und fallweise mehrmals täglich. Jetzt vielleicht einer im Monat-wenn überhaupt. Ich würde von diesem Medikament abraten.
28.09.2013
Frau, 45
Allgemeine Zufriedenheit 4

Zebinix (Eslicarbazepinacetat)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Epileptische Anfälle habe ich seit dem siebenten Lebensjahr nach einer Gehinrnhautentzündung. Leider musste ich seit damals etliche Medikamente ohne Erfolg probieren und hoffen, dass bald ein Wunder geschieht. Meine Anfälle sind: Auren, einfache und komplexe fokale bis zu sekundär genaralisierte Anfälle. Derzeit gibt es eine Kombie von Zebinix 400 mg morgens und abends ... Lesen Sie mehrsowie Vimpat 100 mg morgens und abens und Frisium am Abend. Frisium wird bald noch der Einstellung von Vimpat - vorher Keppra - abgesetzt. Nebenwirkungen von Kopfschmerzen und Vergesslichkeit lassen noch 3 Wochen zurück. LG
14.05.2013
Mann, 44
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 3
Mein Mann hat dieses Medikament jahrelang genommen. Aber seitdem er es nicht mehr braucht, hat er sich komplett verändert. Keine Kopfschmerzen mehr. Keine Depressivität. Er ist ein völlig anderer Mensch.
01.05.2013
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 5

Frisium (Clobazam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 5
Schwere der Nebenwirkungen 5
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ein tolles Medikament. Ein vergleichbares Mittel wirkt bei mir leider nicht…
31.01.2013
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 2

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich bin wahnsinnig müde und habe 10 Kilo zugenommen. Ich will lieber Keppra ausprobieren. Aber jedes Mal wenn ich mit Ergenyl aufhören will, bekomme ich wieder Anfälle…
22.11.2012
Frau, 42
Allgemeine Zufriedenheit 3

Rivotril (Clonazepam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich leide an Nachtepilepsie, wodurch ich nachtwandle. Durch das Medikament habe ich weniger Anfälle, auch tagsüber. Aber es macht mich ziemlich niedergeschlagen und lustlos.
12.11.2012
Frau, 20
Allgemeine Zufriedenheit 5

Ergenyl (Valproinsäure)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Die Dosis ist gut. Aber man sollte wirklich nicht weniger nehmen. Eine Tablette am Tag ist zu wenig.
09.10.2012
Mann, 32
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 1
Das Medikament ist sehr wirksam. Nur leider laufe ich jetzt rum wie ein Zombie. Ich bekam eine viel zu hohe Dosis und deshalb starke Nebenwirkungen. Jetzt wird das Medikament langsam wieder abgesetzt.
01.10.2012
Mann, 19
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 1
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ein tolles Medikament… zumindest wenn man gerne Depressiv sein möchte. Aber Anfallfrei! Ich habe überhaupt keine Lebenslust mehr. Mit meinen Beschwerden war es schon schwer, aber mit dem Medikament ist es nur noch schlimmer geworden. Der einzige Grund, warum ich es immer noch nehme ist, dass ich von den Anfällen immer so starke Muskelbeschwerden bekomme.
18.09.2012
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 2

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 4
Mit diesem Medikament war völlig anfallfrei. Aber ich wurde sehr emotional von dem Mittel. 4 bis 5 Mal am Tag muss ich weinen. Ich habe damit aufgehört, weil ich dachte, dass ich schwanger wäre.
30.07.2012
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 4

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme seit 2 Wochen Keppra. Die ersten 2 Tage 1 x 500 mg. am Tag. Ich war schrecklich müde und schlapp. Jetzt nehme ich 2 x 250 mg. am Tag und 1 x Vitamine B täglich und ich habe absolut keine Beschwerden mehr.
13.06.2012
Mann, 44
Allgemeine Zufriedenheit 3

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 4
Anwendungsfreundlichkeit 5
Nach einem Jahr Ergenyl und Lamotrigin, wovon ich wie ein Zombie lebte und was auch nicht gegen die Anfälle geholfen hat, bekam ich jetzt Keppra, 2500 mg. pro Tag. In den ersten 3 Wochen hatte ich starke Nebenwirkungen. Ein Gefühl wie betrunken zu sein, schnell gereizt, Stimmungsschwankungen. Aber auch von Anfang an wieder klar im Kopf, positiver und anfallsfrei. Ich habe ... Lesen Sie mehrauch immer weniger Angst vor Stress. Ich bin wirklich sehr zufrieden mit dem Medikament.
06.05.2012
Frau, 18
Allgemeine Zufriedenheit 1

Dormicum (Midazolam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 1
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich wurde operiert und bekam dieses Medikament verschrieben. Später habe ich gemerkt, dass ich es nicht vertrage. Ich kann das Medikament leider nicht empfehlen.
27.04.2012
Frau, 26
Allgemeine Zufriedenheit 1

Keppra (Levetiracetam)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 2
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ich bekam das Medikament gegen Epilepsie verschrieben. Aber ich bekam sofort starke Nebenwirkungen. Ständige Müdigkeit, Verhaltensstörungen, verschlechterte Kondition, Depressionen und Selbstmordgedanken obwohl ich eigentlich ein ausgeglichener Mensch bin. Außerdem habe ich Schwierigkeiten mit dem Gleichgewicht und mir ist oft schlecht. Ich habe einen trockene Mund und Bau... Lesen Sie mehrchschmerzen. Oft sehe ich Flecken. Aber ich hatte seitdem ich Keppra nehme auch keinen Anfall mehr.
18.04.2012
Frau, 44
Allgemeine Zufriedenheit 5

Vimpat (Lacosamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 4
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 5
Ich nehme schon seit Jahren Carbamazepin und Keppra. Aber irgendwann war das nicht mehr ausreichend. Ich bekam immer öfter Anfälle. Deshalb bekam ich zusätzlich Vimpat. Am Anfang hatte ich keine Nebenwirkungen. Bis die Dosis erhöht wurde. Mir ist schwindelig, schlecht und ich habe Kopfschmerzen. Außerdem bin ich schrecklich müde. Hoffentlich verschwinden die Nebenwirkungen... Lesen Sie mehr schnell wieder. Denn das Medikament wirkt sehr gut.
26.03.2012
Mann, 34
Allgemeine Zufriedenheit 2

Carbamazepin (Carbamazepin)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 3
Anzahl Nebenwirkungen 4
Schwere der Nebenwirkungen 3
Anwendungsfreundlichkeit 3
Ich nehme dieses Medikament schon lange. Erst zusammen mit Tegretol. Von beiden Medikamenten 3 x 400 mg. am Tag. Dann bekam ich zusätzlich noch Keppra. Auch 3 x 400 mg. täglich, weil ich tagsüber auch starke Anfälle bekam und schon einmal im Koma lag. Ich habe starke Nebenwirkungen wie Konzentrationsstörungen, Persönlichkeitsveränderungen, Appetitlosigkeit und Schwindelg... Lesen Sie mehrefühl.
23.03.2012
Frau, 40
Allgemeine Zufriedenheit 4

Zonegran (Zonisamid)
Epilepsie

Zufriedenheit über

Wirksamkeit 5
Anzahl Nebenwirkungen 3
Schwere der Nebenwirkungen 2
Anwendungsfreundlichkeit 4
Ein sehr gutes Medikament gegen Epilepsie. Leider kommen die Anfälle in aller Heftigkeit zurück wenn es sehr warm ist. Ansonsten wirkt es ziemlich gut. Es dauert aber eine Weile bis man sich an die Tabletten gewöhnt hat. Etwa ein Monat bis die Nebenwirkungen besser werden. Konzentrationsschwierigkeiten, Gereiztheit, Stimmungsschwankungen. Aber diese Beschwerden verschwinde... Lesen Sie mehrn langsam wieder. Man sollte ruhig abwarten und nicht zu schnell das Medikament wechseln…

Krankheiten mit den meisten Erfahrungsberichten

Depressionen (197)
Empfängnisverhütung (159)
Bluthochdruck (105)
Angst / Panik (97)
Cholesterin (94)
Migräne (75)
Diabetes Type 2 (72)
Rauchen (72)
Schlaflosigkeit (70)
Sodbrennen (53)
Allergie (52)
Asthma (47)
Epilepsie (43)
Angst (43)
Nervenschmerzen (40)
Blasenentzündung (39)
Herzrhythmusstörungen (39)
ADHD (36)
Rheuma (35)
Morbus Crohn (33)

disclaimer  Die Bewertungen und Kommentare dieser Seite sind nutzergenerierter Inhalt. Diese werden vor der Veröffentlichung gelesen und teilweise überarbeitet, um unseren Standards (für Arzneimittel- und Gesundheitszustand) zu entsprechen. Wir setzen von unseren Benutzern keine nachgewiesenen medizinischen Kenntnisse voraus um ihre Meinungen auszutauschen. Auf diese Weise geben die beschriebenen Meinungen und Erfahrungen nur die Ansichten der jeweiligen Autoren wieder und nicht jene des Eigentümers dieser Website. Bitte beachten Sie, dass eine Erfahrung von Person zu Person unterschiedlich sein kann und dass Sie sich immer an Ihren Arzt oder Apotheker wenden sollten, um medizinischen Rat zu Medikamenten zu erhalten.